Lygodactylus picturatus / Gelbkopf Zwerggecko

Beim Gelbkopf Zwerggecko (Lygodactylus picturatus) handelt handelt es sich um ein Schuppenkriechtier, das in den letzten Jahren zunehmend Einzug in die Terrarien vieler Reptilienfans gehalten hat.


Anzeige

Dies liegt daran, dass er farblich attraktiv ist und wegen seiner Tagaktivität gut beobachtet werden kann. Im folgenden erfährt man Wissenswertes über dieses beliebte Terrarientier.


Anzeige
Gelkopf Zwerggecko
Ein echter Blickfang: der Gelbkopf Zwerggecko

Lygodactylus picturatus – Herkunft, Erscheinungsbild und Größe

Der Gelbkopf Zwerggecko stammt ursprünglich aus Ostafrika. Sein Herkunftsgebiet reicht vom Südsudan über Somalia bis nach Kenia, Uganda und Tansania, wobei der Siedlungsschwerpunkt in Tansania und im Bereich des Uferlandes des zu Uganda gehörenden Teils des Viktoriasees liegt. Lygodactylus picturatus erreicht in Terrarienhaltung eine Länge von ca. acht bis neun cm, wobei die Weibchen in der Regel etwas kleiner als gleichaltrige Männchen sind. Dabei liegt die Kopf-Rumpf-Länge bei etwa viereinhalb bis fünf cm, während der Rest auf den Schwanz entfällt. Beim Männchen sind Kopf und Schulterpartie auffällig gelb gefärbt, während die Körperfarbe von blaugrau bis grau changiert. Beim unauffälligeren Weibchen ist der Kopf meist auch gelb. Die Körperfarbe kann braun oder blaugrau sein. Beide Geschlechter können ihre Farbe bei Auseinandersetzungen und Störungen bis ins Tiefbraune wechseln.

Haltungsbedingungen beim Gelbkopf Zwerggecko

Der Lygodactylus picturatus sollte am besten paarweise (je ein Männchen und Weibchen) in einem Terrarium gehalten werden. Auch das Halten von mehreren Mänchen ohne Weibchen in einem Terrarium ist möglich, desweiteren kann auch ein Männchen mit mehreren Weibchen gemeinsam gehalten werden.
Bei der üblichen paarweisen Haltung sollte das Terrarium mindestens 40x50x40 cm (BreitexHöhexTiefe) groß sein. Lygodactylus picturatus klettert gern. Daher empfiehlt sich eine Kletterwand aus Kork an der Rückseite und das Einbringen eines oder mehrerer Äste. Der Boden sollte mit einem Gemisch aus Sand und Erde bedeckt sein. Daneben sollten dem Gelbkopf Zwerggecko Ranken und großblättrige Grünpflanzen als Versteck angeboten werden. Im Terrarium muss tagsüber eine Temperatur zwischen 25 und 32 Grad C und nachts eine solche von 18 bis 22 Grad C herrschen. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 60 und 80 % liegen. Eine Bestrahlung mittels einer Reptilienröhre (UVA und UVB) empfiehlt sich im Sommer etwa zwölf und im Winter etwa sechs Stunden lang. Das Innere des Terrariums ist morgens und abends leicht mit Wasser zu besprengen. Wichtig ist auch ein regelmäßig gefüllter Trinknapf.

Ernährung, Vermehrung und Verhalten

Der Gelbkopf Zwerggecko bevorzugt Lebendfutter. Besonders Heuschrecken, Heimchen, Fliegen und kleine Schaben werden gern angenommen. Daneben schätzt Lygodactylus picturatus auch überreife Bananen, ungezuckerten Fruchtbrei und Fruchtnektar. Vitaminzusätze sind anzuraten.
Das Weibchen legt etwa 45 bis 60 Tage nach der Befruchtung meist zwei hartschalige Eier in Gehölzritzen oder ins Bodensubstrat. Die Aufzucht gelingt meist problemlos. Der Gelbkopf Zwerggecko ist jedoch in dieser Phase besonders auf regelmäßige Fütterung und Einhaltung der Temperaturvorgaben angewiesen. Das in der Natur meist an Bäumen kletternde oder ruhende Tier wird ungern durch Eingriffe in das Terrarium gestört. Beim Versuch, es zu fangen kann es einen Teil seines Schwanzes abwerfen. Dieser wächst kurzfristig wieder nach. Mit Haftschuppen an den Zehen und einem Haftorgan am Schwanz ist der Gelbkopf Zwerggecko ein hervorragender Kletterer, dessen Aktivitäten gut zu beobachten sind.

Über Marvin 98 Artikel
Der Autor beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Haltung von Reptilien und schreibt darüber und zu zahlreichen Terraristik-Themen in diesem Blog. Marvin ist gelernter IT-Systemkaufmann und beruflich im Web tätig (web-malocher.de). Zu seinen Haustieren zählen neben den Zwerggeckos auch Leopardgeckos und ein Amerikanischer Collie.

4 Kommentare zu Lygodactylus picturatus / Gelbkopf Zwerggecko

  1. Moin Nico!
    Also ideal ist es immer, die Tiere Pärchenweise zu halten. Alternativ ein Männchen und mehrere Weibchen. Mehrere Männchen können zusammen gehalten werden, allerdings sollte dann ausreichend Platz vorhanden sein. Und natürlich mehrere Weibchen. Zwei Männchen beispielsweise mit vier Weibchen.
    Solche Fragen kannst Du gerne auch immer rechts im Feedback-Kasten posten.

  2. Servus Marvin,
    Wäre es ok wenn man ein Pärchen Gelbkopf und ein Pärchen Williamsi zusammen in einem Terrarium hält oder lieber die Arten nicht mischen?

  3. Hallo ich wüsste gerne ab wann die Gelbkopfgeckos ihre Farbe ändern. Ich habe seit längerem ein Pärchen in meinem Terrarium und sie haben immer noch die selbe braun,graue Farbe, seit ich sie mit einem halben Jahr geholt habe. Ich dachte schon das es daran liegt, dass sie sich gestört fühlen, wobei ich sie in ruhe lasse und das Terrarium manchmal abdecke. Gibt es ein bestimmtes alter bis sie ihre Farbe ändern oder wie ist das?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*