Tillandsien für das Terrarium

Tillandsien
Foto: Noppharat4569/Shutterstock.com
Tillandsien für das Terrarium
Bewerte diesen Beitrag

Die Tillandsie ist mit weit über 500 Arten die artenreicste Pflanzengattung in der Familie der Bromeliengewächse. Zu dieser Pflanzenfamilie gehört unter anderem auch die Ananas. Der wissenschaftliceh Name Tillandsia wurde von Carl von Linné in Anlehnung an den finnischen Botaniker Elias Tillandz aufgestellt.

Tillandsien wachsen hauptsächlich auf Bäumen und Kakteen. Sie kommen aber auch auf Felsen und Dächern vor. Sehr wenige Tillandsien leben auf dem Boden.
Bei den Tillandsien wird zwischen grünen und grauen Arten unterschieden.

Grüne Tillandsien

Die grünen Arten bevorzugen ein kühl-feuchtes Klima und leben zumeist im Schatten oder im Unterholz.

6 verschiedene Tillandsien im Set
56 Bewertungen
6 verschiedene Tillandsien im Set
  • 6 der beliebtesten Tillandsien im Set - Pflanzengröße: ca. 6-20
  • - Ideal zum Selbst-Gestalten von Tillandsien-Arrangements
  • Sie erhalten 6 verschiedene Tillandsien aus unserem Sortiment nach unserer Auswahl
  • Tillandsien eignen sich auch sehr gut für Feucht-Terrarien
  • Giessen: alle 2-3 Tage mit Regenwasser besprühen

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3 verschiedene XXL-Tillandsien im Set
11 Bewertungen
3 verschiedene XXL-Tillandsien im Set
  • Tillandsien im Set
  • 3 verschieden Tillandsien

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Graue Tillandsien

Die grauen Tillandsienarten leben fast alle in Gebieten mit wenig Niederschlag und hoher Luftfeuchtigkeit. Sie benötigen viel direkte Sonneneinstrahlung und sind deshalb eher auf Felsen als auf dem Boden anzutreffen. Viele der grauen Tillandsien wachsen auch weit oben in den Bäumen.

Verbreitung und Habitat

Die Tillandsien-Arten sind vom Süden der USA bis fast zur Südspitze Südamerikas verbreitet. Sie wachsen:

  • fast im gesamten Verbreitungsgebiet epiphytisch auf Bäumen und Kakteen, auf Felsen, Dächern und sogar Telefondrähten
  • in weiten Teilen des Verbreitungsgebietes auch terrestrisch.
  • in der heißen Sandwüste der Küste, der Atacamawüste (z. B. Tillandsia purpurea),
  • ebenso in den feucht-heißen tropischen Regenwäldern,
  • den kühlen, ebenfalls feuchten Nebelwäldern,
  • tief eingeschnittenen Trockentälern,
  • als auch den Hochsteppen in Höhenlagen bis 4000 m.
Wissenswertes zu Untergattungen, Arten und dem natürlichen Habitat der Tillandsie erfahrt ihr im Wikipedia unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Tillandsien

Tillandsien Pflege

Im Allgemeinen gelten die Tillandsien als unempfindlich und pflegeleicht, welche mit unterschiedlichsten Bedingungen zurecht kommen können.

Trotzdem sollten man einige Hinweise zur Pflege der schönen Pflanzen beachten:

  • Generell sollten man auf einen recht hellen und sonnigen Standort achten. Dies gilt zumindest für die grauen Tillandsien. Die grünen können ruhig im schattigen Bereich eingesetzt werden, da dies ja auch dem natürlichen Habitat entspricht.
  • In etwa einmal pro Woche sollten die Tillandsien mit Wasser eingesprüht werden. So werden die Pflanzen ideal mit Wasser versorgt – jedoch darauf achten, dass sie nicht zu sehr im Wasser stehen. Sie könnten sonst anfangen zu faulen.
  • Zum Schutz vor Feuchtigkeitsverlust schließen sich die Pflanzenschuppen bei starker Sonneneinstrahlung. Deshalb ist es ratsam die Pflanzen zu bewässern wenn sie im Schatten liegen, denn dann sind die Schuppen geöffnet und können die Feuchtigkeit ideal aufnehmen.
  • Sofern die Tillandsien im Terrarium an speziellen Dingen wie Wurzeln oder Ästen befestigt werden sollen, kann man am besten auf speziellen Tillandsienkleber aus dem Baumarkt oder dem Gartencenter zurückgreifen.

 

Über Marvin 144 Artikel
Der Autor beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Haltung von Reptilien und schreibt darüber und zu zahlreichen Terraristik-Themen in diesem Blog.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*