Terrariumsand statt Vogelsand

Terrariumsand statt Vogelsand
Terrariumsand statt Vogelsand
Bewerte diesen Beitrag

Bei der Einrichtung von Wüstenterrarien sollte man auf jeden Fall den im Fachhandel erhältlichen Terrariensand verwenden und nicht etwa Vogelsand in das Terrarium geben.

Für Vogelsand spräche lediglich der Kostenfaktor, doch das sollte nicht das entscheidende Argument sein. Vogelsand ist sehr grobkörnig und kann gerade für kleine Reptilien wie Zwerggeckos durchaus eine Gefahr darstellen. Schnell können sich die Tiere zum Beispiel an scharfkantigen Steinen schneiden …

Zudem ist Vogelsand zwecks Hygiene sehr oft mit Chemikalien untersetzt – den Vögeln macht das nichts, für die sensiblen Zwerggeckos ist das allerdings ein absolutes No-Go.

So sei an dieser Stelle gesagt, dass man besser ein paar Euro mehr in speziell abgefüllten Terrariensand investieren sollte, statt auf den günstigen Vogelsand zurückzugreifen.

Über Marvin 136 Artikel
Der Autor beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Haltung von Reptilien und schreibt darüber und zu zahlreichen Terraristik-Themen in diesem Blog.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*