Warum eine Korkrückwand ideal für die Zwerggecko-Haltung ist …

Warum eine Korkrückwand ideal für die Zwerggecko-Haltung ist …
Bewerte diesen Beitrag

Bei der Auswahl der Terrarium Rückwand fällt die Entscheidung bei vielen Zwerggecko-Haltern des Öfteren auf eine Korkrückwand. Warum eine Korkrückwand die ideale Rückwand für das Zwerggecko-Terrarium darstellt, lässt sich kurz und knapp erklären.

korkrückwand
Anpassung der Korkrückwand

Kork ist ein natürlicher Rohstoff und ist deshalb gut verträglich für die Tiere. Die im Zoohandel erhältlichen Korkrückwände können praktischerweise auf den Zentimeter genau angepasst werden. Dazu ist eine handelsübliche Schere oder ein scharfes Messer ausreichend.

 

Der wohl größte Vorteil für Zwerggeckos …

Man kann die Zwerggeckos immer wieder dabei beobachten, wie sie an der Korkrückwand entlang klettern. Da der Kork eine recht grobe Struktur bietet, können sich die Zwerggeckos wunderbar mit ihren Haftlamellen an der Rückwand „festhalten“ und bekommen dadurch noch mehr Bewegungsfreiraum. Ideal also, wenn man seinen Tierchen aus dem Bodengrund noch etwas mehr Raum für Bewegung bieten möchte. Korkrückwände sind dabei sowohl für Regenwald- als auch für Trockenterrarien geeignet.

Was ist eigentlich Kork?

In der Botanik wird als Kork die Zellschicht zwischen Epidermis und Rinde bezeichnet. Meistens meint man damit aber das Material aus der Rinde der Korkeiche, aus der vor allem die bekannten Flaschen-Korken hergestellt werden. Als weitere Kork-Quelle dient der asiatische Amur-Korkbaum. (Quelle: Wikipedia)

Über Marvin 136 Artikel
Der Autor beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Haltung von Reptilien und schreibt darüber und zu zahlreichen Terraristik-Themen in diesem Blog.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*