Dornschwanzagamen: Haltung im Terrarium

Dornschwanzagame auf Kies
Für alle Arten der Dornschwanzagamen wird ein Herkunftsnachweis benötigt, da diese Tiere dem Artenschutzrecht unterliegen
Dornschwanzagamen: Haltung im Terrarium
5 (100%) 1 vote

Die Gruppe der Dornschwanzagamen umfasst insgesamt knapp 20 Arten. Der natürliche Lebensraum erstreckt sich über Afrika bis Asien. Die Dornschwanzagamen haben sich perfekt an die dort herrschenden Faktoren wie die Hitze und der Trockenheit angepasst. Für alle Arten der Dornschwanzagamen wird ein Herkunftsnachweis benötigt, da diese Tiere dem Artenschutzrecht unterliegen.

Wie im Verlauf schon erwähnt, ist das Klima der Tiere heiß und trocken. Somit ist bei der Haltung im Terrarium und auch bei der Ernährung auf gewisse Faktoren zu achten.
Die Männchen der Dornschwanzagamen sind untereinander sehr aggressiv. Folglich ist die Haltung von nur einem Männchen sehr ratsam. Allerdings sind die Weibchen untereinander eher friedvoll, sodass die Haltung von einem Männchen, mit zum Beispiel zwei Weibchen oder auch mehr, möglich ist. Auch die Haltung einer reinen, weiblichen Gruppe ist vorstellbar. Treten allerdings Streitigkeiten in der Gruppe auf, sollten die Tiere unverzüglich voneinander getrennt werden. Außerdem sollten alle Tiere im Terrarium die selbe Größe besitzen.

Da die Dornschwanzagamen eine Lebenserwartung von 10 bis 20 Jahren haben, sollten Sie beim Kauf des Terrariums auf jeden Fall folgenden Richtwert beachten: Entscheidend ist hier die Kopf-Rumpf-Länge (KRL). Das heißt die Größe der Agame vom Kopfende bis zum Anfang des Schwanzes. Sehen wir uns die Höhe, die Länge und die Breite des Terrariums an, kommen wir zu folgender Rechnung: Für die Länge des Terrariums (5xKRL), für die Breite (4xKRL) und für die Höhe (3xKRL).

Gehen wir nun von einer Größe der Dornschwanzagamen von 30cm aus heißt das: Die Länge des Terrariums muss folglich 150cm sein, die Breite 120cm und die Höhe 90cm.
Bitte denken Sie daran, dass dies das Minimum ist!

Da die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum starke Temperaturgefälle haben, ist es auch in Ihrem Terrarium unabdingbar, dass diese Temperaturschwankungen vorhanden sind.
Hierzu wird auf der einen Seite des Terrariums ein Wärmestrahler mit UV-Anteilen installiert. Dieser sollte eine Temperatur zwischen 45-50 Grad erzeugen können. Der andere Bereich des Terrariums sollte eine Temperatur von 25-30 Grad aufweisen können.

Der Luftfeuchtigkeit kann durch das Besprühen des Terrariums, mit lauwarmen Wasser, auf einen Wert von 30-40% gebracht werden. Dies ist die perfekte Umgebung für die Dornschwanzagamen. Außerdem sollten Höhlen als Rückzugsort angelegt werden. Dornschwanzagamen brauchen ca.12-14 Stunden Licht am Tag. Hierzu müssen auch für jedes Tier genug Sonnenplätze angelegt sein. Auch viel UV-Licht wird benötigt. Für den Boden im Terrarium eignet sich ein Sand-/Lehmgemisch. Der Boden sollte allerdings so hoch aufgefüllt werden, dass die Tiere sich einen Tunnel graben können.

In freier Wildbahn ernähren sich die Dornschwanzagamen hauptsächlich von Pflanzen und Tieren. Jungtiere haben hier einen Nahrungsanteil an tierischem Bedarf von ca. 50-80%, während ausgewachsene Artgenossen 80-90% pflanzlich ernährt werden sollten. Geeignete pflanzliche Nahrung sind u.a.: Salat, Löwenzahn, Karotten oder Gurken.
Bei der tierischen Nahrung eignen sich lebende Insekten wie Heuschrecken, Schaben oder auch Grillen. Auch frisches Wasser sollte ständig vorhanden sein. Von fettiger Nahrung sollte eher abgesehen werden, da Dornschwanzagamen stark zur Verfettung neigen. Achten Sie täglich auf den Gesundheitszustand der Tiere. Sie holen diese aus ihrer natürlich Lebensumgebung. Krankheiten können dadurch schneller auftreten.

Es wird eine Winterruhe gehalten, in der die Tiere in der Regel kein Futter aufnehmen. Die Beleuchtung in Ihrem Terrarium sollte hier stundenweise pro Tag reduziert werden. Nach einem bis zwei Monaten haben die Tiere sich ausgeruht und Sie können die Beleuchtung wieder stundenweise pro Tag hochfahren. Dornschwanzagamen sind sehr interessante Tiere. Bei artgerechter Haltung werden Sie hier sehr viel Spaß haben.

Über Marvin 141 Artikel
Der Autor beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Haltung von Reptilien und schreibt darüber und zu zahlreichen Terraristik-Themen in diesem Blog.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*